virtuelle Pilotenschule (PC-7)

Das Ausbildungsprogramm

Die virtuelle Pilotenschule dauert ungefähr 7 Monate. In dieser Zeit finden etwa 30 Trainings statt, einmal pro Woche von 20h00 bis 22h00.

  • Die Grundausbildung findet in Locarno Magadino (LSZL) auf Pilatus PC-7 und zu einem kleineren Teil auf Bücker 131 B Jungmann statt.
  • Für die Fortgeschrittenenausbildung zügelt die virtuelle Pilotenschule nach Sion (LSGS), geflogen wird dort mit dem Boeing T-45C Goshawk.
  • Während der Pilotenschule erlernen die Pilotenanwärter das Kommunizieren in Bambini Code.

Das beschriebene Ausbildungsprogramm ist nicht starr sondern wird jeweils an die Gegebenheiten der Pilotenschule angepasst.

Grundausbildung

In Locarno Magadino (LSZL) auf Pilatus PC-7 und Bücker Jungmann:

  • Bedienen des Flugzeuges an Hand der Checkliste.
  • Rollen zum Start und nach der Landung zurück zum zugewiesenen Parkplatz.
  • Starten und landen des Flugzeuges.
  • Korrektes Abfliegen einer Volte, z.B. die Schulvolte in Locarno Magadino.
  • Abfliegen des Standard Kunstflugprogrammes (SKP) der Swiss Air Force.
  • Fliegen einer horizontalen 360° Kurve nur mit Hilfe des echten Horizontes (ohne Hilfe durch die Instrumente).
  • Einführung ins Fliegen in einem Verband, kennen lernen der Formationen Catena und Colonna.
  • Aufschliessen in einen Verband (Patrouille und Doppelpatrouille), einnehmen und halten der korrekten Position.
  • Geographieflüge zu andern Flugplätzen inkl. Touch and Go, z.B. nach Lodrino, Sion, Meiringen oder Payerne.

Fortgeschrittenenausbildung

In Sion (LSGS) auf Boeing T-45C Goshawk:

  • Richtiges Bedienen des Goshawk an Hand der Checkliste.
  • Erlernen und Abfliegen die Schulvolte in Sion, so dass dies fast automatisch abläuft.
  • Anflug und Landung nach den Anzeigen im Head Up Display.
  • Standard Kunstflugprogramm mit dem Goshawk.
  • 90º (Tour), 180° (Demitour) und 360° Kurven sauber horizontal geflogen.
  • Formationsflug in korrekter Position und Distanz auch in Kurven.
  • Aufschliessen, Position einnehmen und Position halten im Verband.
  • Geographieflüge mit Landungen auf weniger bekannten Flugplätzen (Emmen, Meiringen, Payerne).
  • Anflug auf Flugplatz im Verband, Auflösen durch Grande und Landen in Auflösungsreihenfolge.

Abschluss

Als Abschluss der Pilotenschule wird ein Verbandsflug eingeübt und den versammelten vSAF Mitgliedern vorgeführt um zu zeigen was die Pilotenanwärter gelernt haben:

  • Start in Sion in einzelnen 2er Patrouillen.
  • Zusammenschliessen zu einem grossen Verband (Konus mit 6 Flugzeugen).
  • Flug im Verband mit Position relaxed über die Alpen in Richtung Emmen.
  • Vor Emmen Zusammenrücken im Verband auf Position picco (eng).
  • Überflug Emmen in enger Formation mit Rauch.
  • 270° Kurve ohne Rauch.
  • Anflug auf Emmen in Pistenachse mit Rauch.
  • Auflösen des Verbandes mit Grande von hinten nach vorne.
  • Einzellandung in Auflösereihenfolge.
  • Gemeinsames Rollen zum Parkplatz.