virtuelle Fliegerstaffel 20 (Hunter und Mustang)

Informationen zur virtuellen Fliegerstaffel 20

Ziele

Entsprechend dem vSAF Ziel, im virtuellen Flugsimulator-Luftraum die Swiss Air Force möglichst real nachzubilden, hat sich die vFlSt 20 zum Ziel gesetzt, die Zeit des Hunters als Erdkämpfer wieder auferstehen zu lassen. Detailziele sind:

  • Den Hunter in allen Fluglagen wie Start, Landung und Patrouillenflug beherrschen.
  • Geographiekenntnisse der Schweiz trainieren und so vertiefen, dass Aufträge ohne Karte geflogen werden können.
  • Erdziele mit dem Hunter nach den SAF-Regeln anzugreifen (ohne 'echten' Waffeneinsatz).
  • Die zur Hunterzeit verwendete Bambini-Fliegersprache kennen und korrekt anwenden können.

Auch für den P-51D Mustang gelten die obigen Ziele. Zusätzlich kommen noch die folgenden hinzu:

  • Korrekte Handhabung des Kolbenmotors (Anlassen, Rollen, Starten, Flug, Landen und Abstellen).
  • Starten und landen auf kurzen Pisten wie z.B. Magadino, Lodrino oder Zweisimmen.

Staffel

Unser Staffelabzeichen stammt von der Fliegerstaffel 20 der SAF, welche bei ihrer Auflösung eine Hunterstaffel war. Die Anzahl Piloten in der Staffel ist auf 8 Mitglieder begrenzt. Sind noch Plätze frei, so kann jeder vSAF Pilot Mitglied werden. Die folgenden vSAF Piloten sind Mitglieder der vFlSt 20:

Vorname Name Callsign Pilotendaten Immtr. Parkposition
Edgar Kneubühler Kneubi Kdt vFlSt 20 J-4035 Parking Nord Pos. 4
Hansjörg Jufer Jufi Kdt Stv vFlSt 20 J-4041 Parking Nord Pos. 1
Louis Allemann Luigi Pilot vFlSt 20 J-4072 Parking Nord Pos. 7
Richard Grieder Quattro Pilot vFlSt 20 J-4004 Parking Nord Pos. 6
Harald Imhof Hotelbravo Pilot vFlSt 20 J-4066 Parking Nord Pos. 5
Hannes Schmid Geronimo Pilot vFlSt 20 J-4015 Parking Nord Pos. 2
Benedikt von Arx Beni Pilot vFlSt 20 J-4061 Parking Nord Pos. 3
Bruno Vorburger Pfesi Pilot vFlSt 20 J-4064 Parking Nord Pos. 8
Josef Hupf Joe Gastpilot vFlSt 20 J-4017 Parking 3

Homebase Mollis (LSMF)

Als Szenerie unserer Homebase verwenden wir die  Szenerie von Pete, welche Mollis zur Hunterzeit auferstehen lässt.

Hawker Hunter Mk. 58

Staffelflugzeug ist der mit einem SAF-Cockpit ausgerüstete Hunter auf der Basis des Payware-Hunters von AlphaSim/Viravia. Im Download sind die Staffel-Repaints und der Guneffekt bereits enthalten. Wie der Hunter geflogen wird ist im Hunter SOP-Manual beschreiben.

North America P-51D Mustang

Als zweites Staffelflugzeug wird der North American P-51D Mustang von A2A Simulation (mit AccuSim Pack) verwendet. Wie dieser heruntergeladen, installiert und geflogen wird ist hier beschrieben.

Training

Die vFlSt 20 trainiert jeden Donnerstagabend, normalerweise von 20h00 bis 22h00. Informiert über das Training wird via Kalender im Forum. Meldet Euch bis spätestens 12h00 des Vortages an oder ab. Die Leitung der vFlSt 20 bemüht sich rechtzeitig das Trainingsprogramm bekannt zu geben; von den Piloten wird erwartet, dass sie sich als Teilnehmer eintragen oder abmelden. Können weniger als 3 Piloten teilnehmen, findet kein Training statt.

Vorbereitung

Für das Training gelten die folgenden Regeln:

  • Das Training beginnt und endet im Normalfall auf der Homebase in Mollis auf dem Parking Nord.
  • Welches Flugzeug für das Training verwendet wird, steht im Forum-Kalendereintrag.
  • Jeder Pilot wählt das Flugzeug mit seinem Repaint (beim Hunter Modell mit 2 Flunts).
  • Jeder Pilot positioniert sein Flugzeug auf der ihm zugeordneten Parkposition.
  • Das Flugzeug wird voll betankt (Mustang: Rückentank leer lassen!).
  • Im Multiplayer-Menu des FSX wird eine Verbindung auf den FSX Server 1 (Abend) der vSAF aufgebaut.
  • Zur Kommunikation wird Teamspeak 3 auf dem vSAF Teamspeak Server (Kanal `vFlSt 20`) verwendet.
  • Soll 'Shared Cockpit' zum Einsatz kommen, so wird zusätzlich Skype aufgeschaltet.

Ablauf

Das Training läuft im Normalfall folgendermassen ab:

  • 19h45 bis 20h00 FSX-Multiplayer aufschalten, Flugzeug auf Parkposition stellen und mit Teamspeak verbinden.
  • 20h00 bis 20h15 Briefing zum Training.
  • 20h15 bis 20h50 Training Teil 1.
  • 20h50 bis 21h00 Debreifing Training Teil 1.
  • 21h00 bis 21h05 Pause.
  • 21h05 bis 21h10 Briefing Training Teil 2
  • 21h10 bis 21h45 Training Teil 2.
  • 21h45 bis 22h00 Debriefing Training Teil 2.

Briefing

  1. Auftrag
  2. Ziel(e)
  3. Verbandszusammensetzung
  4. Durchführung (Start, Flug, Landung)
  5. Camini, Bingo (Festlegung der Treibstofflimiten)
  6. Fragen?

Debriefing

  1. Auftrag durchgeführt (ja / nein)?
  2. Ziel(e) erreicht (ja / nein)?
  3. Gut war (max. zwei Punkte)
  4. Hauptfehler
  5. Weitere Fehler (max. zwei)
  6. Was wie verbessern